X xVorwort x Episoden x Der Aufstand der Dosen x Autor x YouTubex Facebook xImpressum

 

Der Aufstand der Dosen
(62 Kapitel, 6 Teile, 2 Bände)



Kolorierte Fassungen von Band 1 / Teil 1 gibt es bei Facebook
Der Aufstand der Dosen
Band 1:
Teil I: Die Windhose
Kapitel 1: Der Aufbruch
Der Kapitän will wieder in See stechen, aber der Steuermann spürt Verpflichtungen gegenüber seiner Leopardenanakonda, die größer geworden ist, und will nicht mit. Auch die Flaschenpost, die DLG aus dem Meer fischt, ändert daran nichts. Die Kids wollen auch nicht mit, weil die Osterferien anfangen, die Flaschenpost ist vom Inneren Kind, das Hilfe braucht. Der Kapitän bricht alleine auf.
Der Aufstand der Dosen
Band 1:
Teil I: Die Windhose
Kapitel 2: Die Geschichte des Kapitäns
Der Kapitän ist übermüdet. Tiefe Nacht. Er muss schlafen. Er will ankern, schläft aber überm Ankern ein, das Schiff fährt auf Grund, eine Insel, der Kapitän wird in die Luft gewirbelt und kommt außerhalb des Bootes auf dem Boden auf. Er findet in der Dunkelheit etwas Rundes als Schlafplatz, das sich bei Tageslicht als Rippenbogen herausstellt.
Der Aufstand der Dosen
Band 1:
Teil I: Die Windhose
Kapitel 3: Kathy Kas Geschichte
Kathy Ka schwimmt den Kaltklippen entgegen, seit Jahren will sie schon herausbekommen, was den Eiern auf den Kaltklippen entschlüpft, man sieht ja immer nur die Vogel-Vaus in der Ferne. Aber wie sehen die aus der Nähe betrachtet aus?
Der Aufstand der Dosen
Band 1:
Teil I: Die Windhose
Kapitel 4: Die Geschichte des Pullovers
Omar Sheriffs Pullover ist frei, er fliegt übers Meer, wird von den Heißwasser-Fontänen durchweicht, erfriert fast in den höheren Luftschichten, verbringt endlich die Nacht an einem fremden Gestade in einer Tanne. OS und der Pullover, beide vermissen einander.
Der Aufstand der Dosen
Band 1:
Teil I: Die Windhose
Kapitel 5: Die Geschichte der Kids
Woo-Fi und Vulkana holen jetzt endlich die Kids von der Schule ab, sie mussten schon lange warten, in der Eile vergisst man auf den Strär und Jan van der Aimer zu warten, man hat es eilig in die Stadt und von dort zum Wood-Stock zu kommen, wo die School-is-out-Party vorbereitet wird.
Der Aufstand der Dosen
Band 1:
Teil I: Die Windhose
Kapitel 6: Der geheimnisvolle Dosendampfer
Es schneit auf der Insel, auf welcher der Kapitän gestrandet ist, so dicht, dass man fast nichts mehr sieht. Randvoll Schmerz ist so gut wie gerettet, er muss nur noch aus der Grube heraus, die der Kapitän und das Innere Kind für die Umdrehung des Knochen ausgegraben hatten, als sich die noch viel größere Überraschung einstellt.
Der Aufstand der Dosen
Band 1:
Teil I: Die Windhose
Kapitel 7: Das Kind ist fort
Die Kids, die sich auf der School-is-out-Party versammelt hatten, verfolgen die Windhose, die alle Herzen gefressen hat, bis zum Hafen. Dort liegt der Dosendampfer am Kai, dessen Existenz allen bis zu diesem Zeitpunkt unbekannt war, ebenso wenig bekannt waren die Dosköppl, die mit der Beladung des Dampfers zu tun haben.
Der Aufstand der Dosen
Band 1:
Teil II: Der fliegende Dosendampfer
Kapitel 1: Wieder an Land
Auf der ULA-Party war ein Fremder, Ganz Ohr, mit einem Hochleistungs-Mikrophon nahm er dort Geräusche auf, er interviewt auch den Kapitän, der gerade die Geschichte von Inneren Kind erzählt und zum Ende kommt.
Der Aufstand der Dosen
Band 1:
Teil II: Der fliegende Dosendampfer
Kapitel 2: Am Vorabend der ungewöhnlichen Ostersteinspaltung
Die Stadt ist voller Aktivitäten, die Vorbereitungen für die Ostersteinspaltung werden getroffen, im Rathaus ist eine Ausstellung mit den Mai-Beinen/ bzw Weihnachtsbeinen der vergangenen Jahre.
Der Aufstand der Dosen
Band 1:
Teil II: Der fliegende Dosendampfer
Kapitel 3: Abends im Hafen
Ganz Ohr verfolgt sein Tonband, das von dem Solar-Wind-Generator entführt wird. Es verschwindet in einer Dosenfabrik, wie es scheint, die plötzlich vor Ganz Ohr hinter einem Hügel auftaucht. Es scheint sich um Sperrgelände zu handeln, denn ein Staatsstiefel ist unterwegs, er sorgt mit einem Lautsauger für absolute Stille.
Der Aufstand der Dosen
Band 1:
Teil II: Der fliegende Dosendampfer
Kapitel 4: Überraschung, Überraschung
Der Dosendampfer pflügt sich durch die Nacht der dosenhalischen Insel entgegen. An Bord die Blinden Passagiere. Everywen schläft noch, Vielbier und Dakma sind unterwegs, sie finden einen Unterschlupf unter der Tribüne am Osterstein.
Der Aufstand der Dosen
Band 1:
Teil II: Der fliegende Dosendampfer
Kapitel 5: Blinde Passagiere
Der Dosendampfer pflügt sich durch die Nacht der dosenhalischen Insel entgegen. An Bord die Blinden Passagiere. Everywen schläft noch, Vielbier und Dakma sind unterwegs, sie finden einen Unterschlupf unter der Tribüne am Osterstein.
Der Aufstand der Dosen
Band 1:
Teil II: Der fliegende Dosendampfer
Kapitel 6: Die Fachwelt überlegt
Omar Sheriff hat endlich die Gesellschaft von Bäumen gefunden, unter denen er sich wohl fühlt. Er schürt ein Lagerfeuer, an dem er die Nacht verbringen will. Das ist aber gefährlich, weil ein Gewitter heranzieht.
Der Aufstand der Dosen
Band 1:
Teil II: Der fliegende Dosendampfer
Kapitel 7: Der Einzelne Indianer
Omar Sheriff übernachtet im Freien, nachts weckt ihn der Mond, er hat das Gefühl, im Mondlicht etwas Besonderes finden zu können. Und tatsächlich lohnt sich die Suche, viele kleine Dinge wecken seine Aufmerksamkeit.
Der Aufstand der Dosen
Band 1:
Teil III: Dolores
Kapitel 1: Das Treffen auf dem Fischerberg
Die neue Mannschaft von Kapitän Duss Lehmgeht Walther ist im Seemannsheim auf dem Fischerberg angekommen. Der Alte Knochen, Randvoll Schmerz und der Kapitän begeben sich zur Ruhe.
Der Aufstand der Dosen
Band 1:
Teil III: Dolores
Kapitel 2: Madame Klamm kommt an.
Im Indianerlager sind die Drei immer noch damit beschäftigt, Rauchsignale zu geben. Während dies für Melo und die Linke Hand eine heitere Abwechslung ist und sie sich freuen, dem Einzelnen Indianer zur Hand sein zu können, macht sich der Einzelne Indianer Sorgen.
Der Aufstand der Dosen
Band 1:
Teil III: Dolores
Kapitel 3: Feinde und Vogel-Fau
Die Dosenwesen, die mit Melo und der Linken Hand ein Fort gebaut haben, spielen Indianer, sie haben den Wald an der Reißverschluß-Bucht durchstreift und dabei Liberty und Hier-soll-es-schön-sein entdeckt.
Der Aufstand der Dosen
Band 1:
Teil III: Dolores
Kapitel 4: Die Quaderatur der Zylinder
Nacht über Newrywen. Die Flapo-Hearts tun ihre Arbeit, sammeln die Flaschenpost aus dem Wasser auf, nicht ahnend, dass der vermisste Dosendampfer, der die Kästen mit den Flaschenpostflaschen abholen soll, direkt unter ihnen mit der Nase nach unten über dem Gewässergrund liegt.
Der Aufstand der Dosen
Band 1:
Teil III: Dolores
Kapitel 5: Der Lösung ganz nahe
Während Dolores angetrieben von den beiden Logomentblasen unter ihren Flügeln weiter in den nächtlichen Himmel hinauf schießt, versucht der Dosenindianer das Indianerfort zu erreichen.
Der Aufstand der Dosen
Band 1:
Teil III: Dolores
Kapitel 6: Die Krakauer gehen kraxeln
Es ist weit nach Mitternacht und Woofi wacht auf, es ist ungewohnt still im Haus, wo gewöhnlich immer noch der Kneipenlärm tönt, das ist so ungewöhnlich, dass Woo-Fi nicht wieder einschlafen kann und aufsteht, und auch andere können nicht schlafen.
Der Aufstand der Dosen
Band 1:
Teil III: Dolores
Kapitel 7: Dolores lernt
Die Platsch- und Zing-Klänge, die in Verbindung mit dem Absturz von Dolores in die Reißverschluss-Bucht entstehen, wecken die Dosen-Indianer, die eine Landzunge weiter auf einer Waldlichtung nahe dem Ufer übernachtet haben.
Der Aufstand der Dosen
Band 2:
Teil I: Vorwärts - Rückwärts
Prolog / Kapitel 1: Unten durch und Oben drüber
Der Dosendampfer beginnt schwer beladen mit Aufstandsziegeln, Flaschenpost und Kastanien im Atoll an der Aufstandsbaustelle die Rückfahrt nach Everywen, am Steuer ist der Strär, der aus Unerfahrenheit die Abzweigung im Unterwassertunnel verpasst, so dass man den Weg wählen muss, der vom Dampfer verlangt, dass er sich durch den Meeresgrund auf die andere Seite hindurchbohrt, dabei lernen die Fahrgäste nach anfänglichen Schwierigkeiten das Daumendrücken.
Der Aufstand der Dosen
Band 2:
Teil I: Vorwärts - Rückwärts
Kapitel 2: Ess Dur eine runde Sache
Hier-soll-es-schön-sein und die Linke Hand, die vom Flugbinsen-Pfahlbau mit einem Arm voller Pfeile mit Korken- Spitzen abgestürzt und zu Hier-soll-es- schön-sein in die Logoment-Blase gefallen war, bauen die Logoment-Blase mit Hilfe eines Stecksystems, das sie aus den Pfeilen und den Korken entwickeln zu einem Flugzeug um.
Der Aufstand der Dosen
Band 2:
Teil I: Vorwärts - Rückwärts
Kapitel 3: Mr Musch räumt auf
Die Fahrt flussauf, die der Kapitän Duss Lehmgeht Walther und seine Crew unternehmen, um im Auftrag der Stadt Everywen das Ungeheuer von Loch Ness ausfindig zu machen, entwickelt sich dramatisch. Dabei stellt sich heraus, dass es zwei Blinde Passagiere an Bord gibt, die Leopardenanakonda und das Ziel der Expedition, das Innere Kind, dessen über das Wasser ragende gestreifte Mütze an das bekannte, aber nie wirklich gefundene Ungeheuer denken lässt.
Der Aufstand der Dosen
Band 2:
Teil I: Vorwärts - Rückwärts
Kapitel 4: Elektrostatisch telepathisch
Der Dosendampfer steckt im Meeresgrund fest, das ist mittlerweile bekannt, neu ist, dass es sich bei dem Stoff, der verhindert, dass sich der Dampfer einfach so durchbohrt, um Nevryevery handelt, vielleicht das feststoffliche Pendant zum mehr gasförmigen Logoment, es ist eine Substanz, die selbsttätig auf Gedankenimpulse reagiert und telepathische Verbindungen herstellt, wenn sich alle konzentrieren und mitdenken.
Der Aufstand der Dosen
Band 2:
Teil I: Vorwärts - Rückwärts
Kapitel 5: ... weiter ... dank Koronation
Verfrüht hat der Strär auf der Kommando-Brücke des Dosendampfers die Koronation ausgelöst, der Vorgang läuft, ohne dass die Windhose schon zur Stelle ist.
Der Aufstand der Dosen
Band 2:
Teil I: Vorwärts - Rückwärts
Kapitel 5: ... weiter ... dank Koronation (Teil 2)
Verfrüht hat der Strär auf der Kommando-Brücke des Dosendampfers die Koronation ausgelöst, der Vorgang läuft, ohne dass die Windhose schon zur Stelle ist.
Der Aufstand der Dosen
Band 2:
Teil I: Vorwärts - Rückwärts
Kapitel 6: Wurmlöcher im Regenbogen+ LG Otts verlorenes O
Das BuLoFeFlu wird von der verlorenen Feder, die an ihren Ursprung zurückwill, ins Unbekannte davongetragen, und die von ihr Entführten im Inneren des Flugobjektes richten sich so gut wie es geht ein, drußen regnet es, eigentlich ist die Stimmung gut, sehr gut, weil Ganz Ohr mit Mies, dem Architekten, schöne Spaziergänge durch das Laub und die Architektur der Innenräume macht und von Hier-soll-es-schön-seins Schlagzeugkunst überwältigt ist, das Musizieren steckt an, alle trommeln.
Der Aufstand der Dosen
Band 2:
Teil I: Vorwärts - Rückwärts
Kapitel 7: Ist der Baum zu schwer?
Auf ihrem Flug nach Nirgendwo gerät das BuLoFlu, das nun vollkommen in der Hand der Dolores-Feder ist, in einen Regen, in dem es Bindfäden regnet, aber nicht nur sinnbildlich, sondern tatsächlich, im Mikro-Bereich gesplitterter Regentropfen, die beim Aufprall auf Vogel-Gefieder so zerspringen, dass zwischen den Spritzern eine Art Ariadne-Faden entsteht.
Der Aufstand der Dosen
Band 2:
Teil II: Tempo
Kapitel 1: Im Schallball
Die Aufstandsvorbereitungen laufen, der Aufstands-Baustoff, den die Dosen und ihre Freunde in Nevrywen hergestellt haben, sind mit dem Dosendampfer angekommen. Die Lastkraft-Transport-Schnecken verteilen ihn während der Everywener Schlafenszeit und schmuggeln ihn unter das übliche Baumaterial, das sich schon an den gegebenen Baustellen im Everywener Raum befindet.
Der Aufstand der Dosen
Band 2:
Teil II: Tempo
Kapitel 2: halb-trocken in die Zielgerade
Die Besatzung des Bu-Lo-Flu und die Gemeinschaft der Regenbogen-Plantage lernen sich näher kennen, der Lachs und der Einzelne Indianer sitzen ja schon länger im Bade-Hochbecken an der Dolores-Feder und unterhalten sich sehr gut.
Der Aufstand der Dosen
Band 2:
Teil II: Tempo
Kapitel 3: Zweimal ins Schwarze
Die Besatzung des Bu-Lo-Flu und die Gemeinschaft der Regenbogen-Plantage lernen sich näher kennen, der Lachs und der Einzelne Indianer sitzen ja schon länger im Bade-Hochbecken an der Dolores-Feder und unterhalten sich sehr gut.
Der Aufstand der Dosen
Band 2:
Teil II: Tempo
Kapitel 4: Die Stufen rufen
Die Fische, die ein Unterwasser-Archiv betreiben, beschließen mit dem Inneren Kind, das seinem Ruf folgen will, im Bein-Boot stromauf zu fahren, wobei sie in vulkanische Turbulenzen geraten, die das Flusswasser zu einer Rolltreppenwoge auftürmen, die ganz neue hydrologische Verhältnisse schafft.
Der Aufstand der Dosen
Band 2:
Teil II: Tempo
Kapitel 5: Nächtliche Geheimnisträger
Die Kids schieben ihren Wunsch, endlich nach der Blume des Strär zu sehen, wieder auf, sie und ihre Freunde, allen voran Mies, der Architekt, lassen sich von den LKTs, die mittlerweile alle Aufstands-Bausteine in Everywen verteilt haben, überzeugen, dass man sich zu guter Letzt auch noch die vergessene Baustelle im Stadtzentrum ansehen sollte.
Der Aufstand der Dosen
Band 2:
Teil II: Tempo
Kapitel 6: Rund um die Herzberginsel
Die Fische, die das Bein-Boot voller Lesesteine vom Strand der Insel in den Vulkansee schieben wollen, bekommen in Nele und Sam Verstärkung, aber vor allem in Jan, der über sich hinaus zu wachsen scheint, seit dem er das Fahren auf LG Otts O beherrscht.
Der Aufstand der Dosen
Band 2:
Teil II: Tempo
Kapitel 7: Der Seerosenkohl in der Wanne
Madame Klamm, die ein Doppel-leben führt, in Everywen das Wahrhole-Building leitet und in Newrywen den Aufstand der Dosen organisiert, ist zurück, der Aufstand läuft, überall sind die normalen Baumaterialien von logoment-durchtränkten, pfiffigen Bausteinen durchmischt und das lässt hoffen, ein sanfter Aufstand hat begonnen, der über die Atmung, die Einat-mung besonderer Luftbeigaben seinen Lauf nimmt. Aber das dauert und die Verände-rungen sind unmerklich.
Der Aufstand der Dosen
Band 2:
Teil III: ist die Blume
Kapitel 1: Schlucht-Bucht-Akustik und die Cerlegung des O
Das Schiff von Kapitän Duss Lehmgeht Walther ist wegen der Dunkelheit manövrierunfähig, eine Weiterfahrt in der Schlucht Richtung Wasserfall wird immer gefährlicher, auch denn der Alte Knochen viel Erfahrung hat und ihm wenige Lichtblicke genügen, um ein Weg-Ganzes erkennen zu können.
Der Aufstand der Dosen
Band 2:
Teil III: ist die Blume
Kapitel 2: Die Trepperling-Treppe
Der Aufstand der Dosen
Band 2:
Teil III: ist die Blume
Kapitel 3: Das LKT mit dem Sauerkrautsender
Das LKT rast durch das Mondlicht und wirft einen gespenstischen Schatten, der sich mit den Schatten der Bäume am Straßenrand verbindet.
Der Aufstand der Dosen
Band 2:
Teil III: ist die Blume
Kapitel 4: Hut über Bord
Mr Mush hält inne. Was ist das?! Das war schon die Frage beim letzten Mal, das das erste Mal, aber von jetzt aus betrachtet, nicht das letzte Mal war. Mr. Mush nimmt es in die Hand, beim letzten Mal war die Antwort einfacher: Müll, harter, zackiger Müll, der im Flussbett nichts verloren hat, raus damit, weg damit, zum Weichmachen in den Vulkan.
Der Aufstand der Dosen
Band 2:
Teil III: ist die Blume
Kapitel 5: Doppelkind und Mimikri
Wieder daheim! Madame Klamm ist angekommen. Sie betritt durch die Oku-lar-Kuppel das Gebäude. Hier ist zwar ihr Arbeitsplatz, aber im Warhol-Buil-ding ist Madame Klamm dennoch mehr daheim als in ihrem Zuhause, es gefällt ihr, ein Geheimnis zu sein, ach wie gut, dass Niemand weiß, dass ich den Auf-stand der Dosen organisiere.
Der Aufstand der Dosen
Band 2:
Teil III: ist die Blume
Kapitel 6: So spät noch ins Theather?
Äußerlich betrachtet liegt die Stadt in tiefem Schlaf, ab und zu opft es, aber das scheint schon dazuzugehören. Wie ein Nagel in der Wand zum Bilderauf-hängen. Im tiefen Keller ist man aus bekannten Gründen wach, der Dengel kommt gerade an, als Madame Klamm und das Warhol-Trio, herausgefunden haben, wie sich die Kellertüre auch oh-ne Schlüssel öffnen lässt, mit einer starren Bescheinigung, die man in den Türspalt steckt.
Der Aufstand der Dosen
Band 2:
Teil III: ist die Blume
Kapitel 7: Augen auf!
Mr. Mush liegt auf dem Boden, weil das erforderlich ist, gemeinsam mit Randvoll Schmerz, der das Steuerrad bedient, hält er die Park-Position, mittels dem Seilzug wirkt er dem Abdriften aus der Spur-Geraden entgegen, die Zusammenarbeit war sehr gut, zuerst war es darum gegangen, sicher im Rückwärtsgang den Fluss hinunterzukommen, um dem Alten Knochen und dem Inneren Kind ent-gegenzukommen, jetzt wird geparkt, dabei muss El Mush auch auf dem Rücken liegen.